Archiv für April 2016

Hohe Haftstrafen für vier iranische Journalisten

26. April 2016 -Teheran – Der Standard- Ein Revolutionsgericht in Teheran hat vier iranische Journalisten zu Haftstrafen zwischen fünf und zehn Jahren verurteilt. Die für reformorientierte Medien arbeitenden Reporter waren im November 2015 wegen angeblicher Propaganda gegen das Regime und Kontakten zu „ausländischen Regierungen“ verhaftet worden. Der Anwalt der Männer hat die Haftstrafen bestätigt.

Weiterlesen

26. Jahrestag der Ermordung Kazem Rajavis durch das iranische Regime

Professor Kazem Rajavi

25. April 2016 – NWRI – Sonntag, der 24. April – das war der 26. Jahrestag der Ermordung von Professor Kazem Rajavi, einem bekannten Verteidiger der Menschenrechte im Iran und dem älteren Bruder von Massoud Rajavi, dem Leiter des iranischen Widerstands; er wurde von einer Terrorgruppe des Mullah-Regimes ermordet.
Im Alter von 56 Jahren war Prof. Kazem Rajavi sechsfacher Doktor – auf den Gebieten des Rechts, der Politologie und der Soziologie, von den Universitäten von Paris und Genf.

Weiterlesen

Keine Todesstrafe für Jugendliche

14.04.2016 – wn.de- Warendorf – Viele Menschen aus dem Iran haben nach der Flucht auch im Kreis Warendorf eine neue Heimat gefunden. Mit dem Iran beschäftigt sich in diesen Tagen auch die Amnesty-Gruppe Warendorf und ruft am Samstag (16. April), 10.30 bis 12.30 Uhr, zu einer Briefaktion auf, die sich mit der Todesstrafe für Minderjährige im Iran beschäftigt.

Weiterlesen

Anklage wegen mutmaßlicher Spionage

08.04.2016 – 19/2016 – Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Deutschland – Die Bundesanwaltschaft hat am 22. März 2016 vor dem Staatsschutzsenat des Kammergerichts in Berlin gegen den 31-jährigen iranischen Staatsangehörigen Maysam P. sowie den 33-jährigen iranischen Staatsangehörigen Saied R. Anklage wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit (§ 99 Abs. 1 Nr. 1 StGB) erhoben.

Weiterlesen

Iran lässt auch Minderjährige hinrichten

06. April 2016 -Kurier- Die Zahl der weltweiten Hinrichtungen hat 2015 mit mindestens 1.634 einen neuen Höchstwert erreicht: In keinem der vergangenen 25 Jahren wurden mehr Todesurteile vollstreckt, heißt es im jüngsten Jahresbericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI). Bei Amnesty geht man allerdings davon aus, dass die tatsächliche Zahl der weltweiten Exekutionen noch deutlich höher liegt.

Weiterlesen

Schockierender Bericht: Massenhinrichtungen im Iran – auch Kinder und Frauen – Auspeitschungen, Blendungen, Amputationen, Folter

06. April 2016 -Netz Frauen- Im Iran finden jährlich Hunderte Hinrichtungen statt. 2015 sollen 977 Hinrichtungen statt gefunden haben. Auch zur Tatzeit minderjährige Straftäter werden hingerichtet. Grausame Körperstrafen wie Amputationen werden gerichtlich angeordnet und vollstreckt.

Weiterlesen

Iran: Keine Todesstrafe für Jugendliche!

2016-04-06 – Amnesty International – Vor mehr als 20 Jahren hat der Iran die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert, die die Todesstrafe für minderjährige Straftäterinnen und Straftäter verbietet. Doch in der Praxis verletzt das Land seine internationalen Verpflichtungen: In den Jahren von 2005 bis 2015 wurden im Iran mindestens 74 jugendliche Straftäterinnen und Straftäter hingerichtet. Nach UN-Angaben befanden sich 2014 mindestens 160 Personen im Todestrakt, die zum Tatzeitpunkt minderjährig waren.

Weiterlesen