Archiv für Menschenrechte

Theatermacher wegen Tanzaufnahmen im Iran verhaftet

15.09.2018- mena-watch – „Die iranischen Behörden haben zwei Künstler wegen einer Aufführung von Shakespeares ‚Mittsommernachtstraum‘ festgenommen. Am Montag erklärte der Kulturfunktionär Shahram Karami der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA gegenüber, die Justiz des Landes habe die Festnahme der Regisseurin Maryam Kazemi und des Leiters des Theaters, in dem die Aufführung stattfand, Saeed Assadi, angeordnet.

Weiterlesen

Iran: Kampf um Aktivisten im Hungerstreik

12.09.2018 – DW – Im Iran spielt sich derzeit eine Machtprobe zwischen der Ayatollah Chamenei unterstellten Justiz und zwei Aktivisten gegen die Zwangsverschleierung ab. Letztere erhalten Unterstützung – auch aus dem Parlament.

Weiterlesen

Massenhinrichtungen im Iran vor 30 Jahren – Ein dunkles Kapitel der iranischen Geschichte

11.09.2018- qantara-  Im Sommer 1988 erließ Ayatollah Ruhollah Khomeini ein Dekret, mit dem Tausende politische Häftlinge zum Tode verurteilt wurden. Monireh Baradaran war in dieser Zeit als linke Aktivistin im Gefängnis und erlebte, wie ihre Zellengenossinnen zur Hinrichtung abgeholt wurden. Mit ihr sprach Farhad Payar. Weiterlesen

Iraner gehen gegen das Regime auf die Strasse

Irans Staatspräsident Hassan Rohani am Montagabend während eines Interviews im staatlichen Fernsehen. (Bild: EPA, Teheran, 6. August 2018)

7.8.2018-TAGBLATT – Michael Wrase, Limassol- Mit dem Inkrafttreten neuer US-Sanktionen verstärkt die iranische Bevölkerung ihre Proteste gegen das Regime in Teheran. Staatspräsident Hassan Rohani wirft den USA «psychologische Kriegsführung» vor.

Weiterlesen

Iran: Über 30 Millionen User umgehen Internetverbote

16. Juli 2018 – Heise – Mehr als 30 Millionen Iraner umgehen nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft die Internetverbote des Landes. Viele verschafften sich mit einem sogenannten VPN-Tunnel vor allem Zugang zum Chatdienst Telegram, obwohl dieser seit Mai gesetzlich verboten sei, sagte Vize-Generalstaatsanwalt Abdolsamad Chorramabadi am Samstag. Es könne nicht angehen, dass Gesetze im Land derartig ignoriert würden, beschwerte er sich nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna.

Weiterlesen

Sie musste im iranischen TV Reue zeigen: 17-Jährige wegen Tanzvideos verhaftet

So. 08.Juli 2018 – Focus – Die Verhaftung einer Teenagerin wegen Tanzvideos im Internet hat im Iran eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Die 17-jährige Maedeh Hojabri hatte auf Instagram Hunderte von Videos gestellt, in denen sie zu persischen Popliedern tanzt.

Weiterlesen

Acht mutmaßliche IS-Mitglieder ein Jahr nach Anschlägen in Teheran hingerichtet

07 Juli 2018, afp Teheran (AFP) Im Iran sind acht mutmaßliche Mitglieder der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Zusammenhang mit den Anschlägen in Teheran vor einem Jahr hingerichtet worden.

Weiterlesen

Iran: Eine Revolution in der Sackgasse

Blick in eine ungewisse Zukunft: Ein Gruppe von Frauen sitzt an einem künstlichen See nordwestlich von Teheran. (Bild: Simon Dawson / Bloomberg)

NZZ – Christoph Werner, Teheran/Mashhad – 10.6.2018 – Donald Trump will in Iran mit harten Sanktionen einen Regimewechsel erzwingen. Der Zeitpunkt dafür scheint günstig, gärt es doch im ganzen Land. Profitieren könnten von der Wut der Massen jedoch gerade populistische Hardliner.

Weiterlesen

Amnesty International Report: Iran 2017/18

24-05-2018 – Die Rechte auf Meinungs-, Vereinigungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit waren 2017 weiterhin stark eingeschränkt. Die Behörden inhaftierten zahlreiche Personen, die friedlich Kritik geäußert hatten. Die Gerichtsverfahren waren in aller Regel unfair. Folter und andere Misshandlungen von Gefangenen waren noch immer an der Tagesordnung und blieben straflos.

Weiterlesen

Amnesty beklagt Zerstörung von Massengräbern in Iran

Eine Protestaktion in Berlin zeigt Porträts von Opfern der Massaker von 1988 © Sean Gallup/Getty Images

30-April 2018 – ZEIT ONLINE, AFP, jr – 1988 wurden im Iran Tausende Oppositionelle ermordet. Laut Amnesty International hat die Regierung die Verbrechen nicht aufgeklärt, sondern jahrelang Beweise vernichtet.

Weiterlesen