Archiv für News

Iran nimmt weiteren Doppelstaatsbürger als Geisel für Verhandlungen

02.09.2019 – Mena Watch – „Am 11. August wurde mein Freund Kameel Ahmady, ein angesehener Anthropologe und doppelter Staatsbürger aus dem Iran und Großbritannien, von iranischen Behörden festgenommen, die ihn ohne Anklage in das berüchtigte Evin-Gefängnis einlieferten.

Weiterlesen

Iran: Javad Zarif in Europa nicht willkommen!

Keine Erpressung – Frankreich darf sich dem iranischen Staatsterrorismus nicht beugen!

21.08.2019 – der Freitag- Martin Patzelt Der iranische Außenminister Javad Zarif kommt im Tiefpunkt seiner Karriere als ein sanktionierter Außenminister nach Paris, um Präsident Emmanuel Macron und Minister Jean-Yves Le Drian zu treffen. Frankreich sollte ihn einfach ausladen. Zarif tritt diese Reise in einer Situation an, in der vor einem Jahr die ihm unterstellten „Diplomaten“ einen Bombenanschlag auf eine Großversammlung in Paris in Auftrag gaben. Im letzten Jahr wurden ein Botschafter und vier weitere Diplomaten des von Zarif geleiteten Ministeriums aus den europäischen Ländern ausgewiesen.

Weiterlesen

Österreicher im Iran droht laut Ärztekammer Todesstrafe

07.August 2019 – Der Standard- Dem Generalsekretär der österreichisch-iranischen Gesellschaft droht ein Todesurteil. Er wird seit sechs Monaten unter unwürdigen Bedingungen festgehalten

Der Generalsekretär der Österreichisch-Iranischen Gesellschaft und Doppelstaatsbürger Massud Mossaheb ist seit Jänner im Iran in Haft und wurde ohne Rechtsbeistand und unter massivem Druck monatelang verhört. Jetzt wurde er an einen unbekannten Ort gebracht. Foto: APA/AFP/ATTA KENARE

Teheran – Vergangene Woche berichtete DER STANDARD über die bereits monatelang andauernde Inhaftierung von Massud Mossaheb. Der gebürtige Iraner, der in Wien Maschinenbau studiert hat und seit 1980 auch die österreichische Staatsbürgerschaft innehat, reiste im Jänner 2019 in seiner Funktion als Generalsekretär der österreichisch-iranischen Gesellschaft nach Teheran. Anlass war der Besuch einer Delegation des niederösterreichischen Zentrums für Ionentherapie und Forschung, Med Austron, das in der Nähe der Hauptstadt einen Ableger errichtet. Seither sitzt Mossaheb im Iran in Haft.

Weiterlesen

Zehn Millionen Menschen von Hochwasser im Iran betroffen

Dienstag, 16 Apr 2019 – ANF- Von Hochwasserkatastrophe im Iran sind laut IFRC zehn Millionen Menschen betroffen. Zwei Millionen Menschen benötigen Hilfe.

Die IFRC (International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies) bezeichnet die Hochwasserkatastrophe im Iran als „größte Katastrophe, die Iran in den letzten 15 Jahren getroffen hat“. Seit dem 19. März sind nach Angaben der Organisation mindestens 78 Menschen ums Leben gekommen, über tausend wurden verletzt. Offizielle Stellen sprechen von 76 Toten, oppositionelle Quellen von über 200.

Weiterlesen

Iranische Revolutionsgarden-US-Terror-Einstufung nun in Kraft

Die USA fahren generell einen Kurs der Härte gegenüber der Führung in Teheran. Nun stehen die iranischen Revolutionsgarden offiziell auf der US-Terrorliste.

15.04.2019 – dpa-zdf- Die US-Regierung hat die iranischen Revolutionsgarden nun offiziell als ausländische Terrororganisation eingestuft. US-Außenminister Mike Pompeo hatte den beispiellosen Schritt vor einer Woche angekündigt. Jetzt wurde die Maßnahme formal wirksam.

Weiterlesen

Illegale Moschee in Wien: Hier wird blanker Hass gepredigt

Illegale Moschee: Hier wird blanker Hass gepredigt

25.03.2019 – Oe24 – Mitten im Floridsdorfer Gewerbegebiet in der Richard-Neutra-Gasse 8 hat die Botschaft des Iran 2017 um 2,5 Millionen Euro ein Bürogebäude erworben – ein Antrag des Islamischen Zentrums Imam Ali, hier eine Moschee betreiben zu dürfen, wurde von der Baupolizei und dem Rathaus strikt abgelehnt. Es widerspreche den gültigen Wiener Gesetzen und dem Flächenwidmungsplan, hier eine Moschee zu betreiben.

Weiterlesen

„40 Jahre Korruption. 40 Jahre Unterdrückung. 40 Jahre Terror“

Donald Trump traf am 40. Jahrestag der Islamischen Revolution im Iran Sheriffs im Weißen Haus Quelle: AP/Manuel Balce Ceneta

12.02.2019 – Die Welt – Die Botschaft wurde auch auf Persisch veröffentlicht: Donald Trump hat die iranische Führung anlässlich des 40. Jahrestags der Islamischen Revolution scharf kritisiert. Sein Sicherheitsberater John Bolton sprach von „gebrochenen Versprechen“.

Weiterlesen

Facebook: Weitere gefälschte Accounts aus dem Iran gelöscht

Facebook hat nach eigenen Angaben 365 Facebook-Accounts, 262 Seiten und 162 Instagram-Profile die mit dem Iran verbunden waren entfernt. Foto: Dominic Lipinski/PA Wire (Bild: dpa)Foto: Dominic Lipinski

02.02.2019 – Menlo Park (dpa) – Facebook hat erneut mehrere Hundert gefälschte Accounts und Seiten gelöscht, die nach Angaben des Online-Netzwerks mit dem Iran verbunden waren.

Weiterlesen

Wasserknappheit im Iran

Den Bauern geht das Wasser aus

Im Iran leiden hunderte Ortschaften unter Wassermangel. Das Problem hat eine grössere Sprengkraft als die US-Sanktionen.

02.02.2019 – SRF – Pascal Weber

Weiterlesen

Ehemann von Menschenrechtlerin Sotudeh verurteilt

Nasrin Sotudeh und Resa Chandan gehören zu den bekanntesten Menschenrechtsaktivisten im Iran. Chandan muss wegen angeblicher Propaganda für sechs Jahre ins Gefängnis.

Nasrin Sotudeh und ihr Mann Resa Chandan im Jahr 2013 in ihrem Haus in Teheran© Behrouz Mehri/AFP/Getty Images

23. Jan.2019, Zeit Online, Der Mann der iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotudeh ist von einem Revolutionsgericht in Teheran zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Darüber hinaus dürfe Resa Chandan zwei Jahre das Land nicht verlassen, nicht Mitglied einer politischen Partei werden, keine journalistische Tätigkeit ausüben und auch nicht auf den sozialen Medien im Internet tätig sein.

Weiterlesen