IRAN SOS Ruft Frau Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland zu Hilfe auf

Wien, 13.05.06 -IranSOS- Das Iranische Regime hat ähnliches Massaker wie im Sommer 1988 gegen Politischem Gefangenen geplant. Am 7 Februar 2006 das iranisches Regimes hat der politische Gefangene Herr Hojat Zamani (31Jh.) nach mehr als 4/5 Jahren Haft Hingerichtet.

Das Iranische Regime hat vor noch weitere 7 politische Gefangene Hinzurichten.An: Frau Dr. Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland
 
Guten Tag Frau Bundeskanzlerin!
 
Das Iranische Regime hat ähnliches Massaker wie im Sommer 1988 gegen Politischem Gefangenen geplant.
Am 7 Februar 2006 das iranisches Regimes hat der politische Gefangene Herr Hojat Zamani (31Jh.) nach mehr als 4/5 Jahren Haft Hingerichtet.
Das Iranische Regime hat vor noch weitere 7 politische Gefangene Hinzurichten.
Die Namen  von zum Todeverurteilten Personen lauten:
1-     ‪Herr Valiollah Feiz Mahdavi‬
2-     ‪Herr Assad Shaghaghi‬
3-     ‪Herr Saeed Masouri‬
4-     ‪Herr Gholamhossein Kalbi‬
5-     ‪Herr Mansour Pour-Mansouri‬
6-     ‪Herr Khaled Hardani‬
7-     ‪Herr Alireza Karami Khairabadi‬
 
Die genanten politischen Gefangenen im Gohardasht Gefängnis nach Ermordung Herr Hojat Zamani  traten am 16. Februar 2006 Hungerstreik, um damit gegen die Hinrichtung Zamanis zu protestieren.
 
Das Regime hat vor dass, der Politische Gefangene Herr Valiollah Feiz Mahdavi am Dienstag den 16.Mai.2006 Hinzurichten.
Noch  nur wenige Tagen bis zur Hinrichtung Valiollah Feiz Mahdavi.
Er ist 27 Jahre alt und soll am 16. Mai 2006 hingerichtet werden
 
Auf neuen 30 sekundigen Tonkassetten, die am 11. Mai 2006 Per E-Mail an uns zugeschickt wurde, Herr Mahdavi um Hilfe gerufen.  Der Junge politische Gefangene Herr Valiolah Feiz Mahdavi Ruft alle Menschenrechtorganisationen sowie alle demokratischen Menschen auf, um seiner Hinrichtung zu verhindern.
 
Aufnahme Text:
„Ich bin Valiollah Feiz Mahdavi und wurde im Oktober 2000 verhaftet wegen Verdachtes auf Gefährdung der nationalen Sicherheit und versuchter Flucht aus dem Iran, um der iranischen Volksmudschaheddin im Irak beizutreten.
Da ich ein politischer Gefangener bin und keinerlei terrorristische Attentate gegen das Regime getan habe und nur wegen meines Glaubens und meiner Überzeugung im Gefängnis bin, fordere ich alle Freiheitsanhänger und Menschenrechtsorganisationen auf meine Hinrichtung zu verhindern und diese unmenschliches vorhaben des Regimes zu stoppen“.
 
In Namen der Menschenrecht und Freiheit
Bitten wir, Sie gegen die Geplante Hinrichtungen sich Einzusetzen und sich Bemühen die Hinrichtung zu STOPPEN.
Hochachtungsvoll
Für den Verein
Internationales Rettungskomitee für Iraner/Innen
IRAN SOS
Obmann
Mojab Seyed Yoosef
Wien, am 13.05.06