Die Lage der Flüchtlinge und Migranten

Einladung zum Vortrag und Diskussionsabend

Michael Genner – Asyl in Not

Sa. 19. September 2015

In unserer globalen Gesellschaft gibt es noch immer viele Menschen, die unter Ungerechtigkeiten und Menschenrechtsverletzungen leiden.
Aus Angst vor Bürgerkriegen, Armut, ethnischer, religiöser und politischer Unterdrückung und Verfolgung werden Millionen von Menschen gezwungen zu flüchten um sich und ihre Familie zu schützen.

Viele verlassen ihr Herkunftsland, um ein neues Leben zu beginnen, aber für zahlreiche Flüchtlinge endet dieses Vorhaben tödlich. Zum Beispiel auch in Österreich auf der A4 im Burgenland. Dort wurde ein Schlepperfahrzeug mit 71 toten Flüchtlingen gefunden.
In den letzten paar Monaten sind tausende von Flüchtlingen und Migranten in Österreich eingetroffen um hier Schutz zu suchen und ein neues Lebens zu beginnen.
Zahlreiche von ihnen sind noch immer obdachlos und verzweifelt. Hunderte von ihnen warten im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen auf Registrierung und Bearbeitung ihres Asylantrages.
Die Migranten und Flüchtlinge brauchen eine Perspektive, um aus ihrer trostlosen Lage herauszukommen.

Die Lage ist dramatisch und stimmt jeden von uns nachdenklich.
Die Politik ist gefragt ihren bisherigen Umgang mit diesem dringlichen Thema neu zu überdenken und andere Modelle für eine humane Flüchtlingspolitik zu entwerfen. Mauern und Zäune sind keine Lösung, sondern eine weitere Verschlimmerung die den kriminellen Schleppern neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen.
Die Flüchtlinge und Migranten brauchen dringende Unterstützung. Am Samstag den 19. September 2015 veranstalten wir einen Vortrags und Diskussionsabend. Michael Genner von „Asyl in Not“ berichtet über die Lage der Flüchtlinge, anschließend wollen wir darüber diskutieren, wie ein humaner Umgang mit Flüchtlingen zu gewährleisten ist.

Die Lage der Flüchtlinge und Migranten

Vortrag und Diskussionsabend
Michael Genner – Asyl in Not
Sa. 19. September 2015 um 18h
WUK-Stg. 5 PPH-Raum

Veranstalter: Menschenrechtsorganisation IranSOS

www.iransos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.