Twitter entfernte Beitrag von Irans geistlichem Oberhaupt

Khamenei nannte Impfstoffe aus den USA und Großbritannien „nicht vertrauenswürdig“

2021-01-10-Der Standard- Der US-Online-Dienst Twitter hat einen Beitrag von Irans geistlichem Oberhaupt Ayatollah Ali Khamenei entfernt, in dem dieser Corona-Impfstoffe aus den USA und Großbritannien als „nicht vertrauenswürdig“ bezeichnet hatte. Der Tweet Khameneis habe gegen die Unternehmensrichtlinien zum Umgang mit Falschinformationen über die Corona-Pandemie verstoßen und sei deshalb gelöscht worden, sagte ein Twitter-Sprecher am Samstag.

„Twitter entfernte Beitrag von Irans geistlichem Oberhaupt“ weiterlesen

Schiiten-Hochburg Ghom-Iran: Heiligtum als Corona-Quelle im Verdacht

Ghom ist eine Hochburg der schiitischen Kleriker. Die ersten beiden Corona-Fälle im Iran wurden dort am 19. Februar gemeldet.

Das Coronavirus betrifft Iran besonders stark. Tagelanges Abstreiten der Regierung gab dem Virus Zeit, sich auszureiten. Im Zentrum der Ausbreitung steht die heilige Stadt Ghom.

17.03.2020 – ZDF – Stark schwitzend und hustend trat der oberste Coronavirus-Bekämpfer des Irans vor die Kameras und sicherte zu, dass der Erreger keine Gefahr für das Land sei. „Quarantänen gehören in die Steinzeit“, sagte Iradsch Harirtschi. Einen Tag später befand er sich wegen des Coronavirus in Quarantäne.

„Schiiten-Hochburg Ghom-Iran: Heiligtum als Corona-Quelle im Verdacht“ weiterlesen

Flugverkehr trotz Coronakrise

Die Iran-Affäre

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen ins Ausland, die EU schließt ihre Außengrenzen, aber der Flugverkehr zwischen Deutschland und Teheran geht weiter, obwohl Iran als Risikogebiet gilt. Warum?

17.03.2020, Spiegel -Von Julia Köppe – Wer mit dem Auto von Frankreich, Österreich, Luxemburg, der Schweiz oder Dänemark nach Deutschland reisen will, muss einen triftigen Grund vorbringen. Nur wer Waren transportiert oder beruflich pendeln muss, darf passieren. Alle anderen werden abgewiesen. Für den Flugverkehr gelten dagegen bisher keine vergleichbaren Regelungen.

„Flugverkehr trotz Coronakrise“ weiterlesen