Iran – Demonstranten unter Druck

Bei Protesten im Iran vor zwei Wochen sind laut Amnesty International mindestens 106 Demonstranten gestorben (AFP)

Nach den Protesten im Iran ist für die Regierung in Teheran klar: Das Ausland steckt dahinter. Zwar scheint es im Land seit einer Woche wieder ruhig zu sein. Doch die Demonstranten zahlen weiter einen hohen Preis. Festnahmen sind an der Tagesordnung und die Regierung mobilisiert ihre Unterstützer.

„Iran – Demonstranten unter Druck“ weiterlesen

Iran: Christen zu fünf Jahren Haft verurteilt

Die iranischen Christen Shahrooz Eslamdous und Abdolreza Matthias Haghnejad sitzen im Iran im Gefängnis. Symbolfoto: unsplash.com

02.12.2019 – Frankfurt am Main/Wetzlar (idea) – Als „Gefangene des Monats Dezember“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea die iranischen Christen Shahrooz Eslamdous und Abdolreza Matthias Haghnejad benannt. Sie rufen dazu auf, für sie einzutreten und zu beten. Zusammen mit sieben weiteren Angehörigen der im Iran verfolgten „Kirche des Iran“ kamen sie im Februar dieses Jahres in Haft.

„Iran: Christen zu fünf Jahren Haft verurteilt“ weiterlesen

ÖSTERREICHER KAMRAN GHADERI ZU UNRECHT IN HAFT

Der österreichisch-iranische Geschäftsmann Kamran Ghaderi

14.12.2019 – Amnesty international – Der österreichisch-iranische Geschäftsmann Kamran Ghaderi verbüßt nach einem grob unfairen Verfahren eine zehnjährige Gefängnisstrafe. Sie wurde aufgrund von „Geständnissen“ verhängt, die unter Drohungen und verlängerter Einzelhaft zustande kamen. Der Zugang zu seiner Familie und einem Rechtsbeistand wurde ihm lange Zeit verweigert. Zudem benötigt er regelmäßig medizinische Versorgung für einen Tumor im Bein.

„ÖSTERREICHER KAMRAN GHADERI ZU UNRECHT IN HAFT“ weiterlesen

Tajani fordert Freilassung von iranischer Menschenrechtlerin Sotoudeh

Ihre „einzige Schuld war, sich für die Verteidigung der Menschenrecht eingesetzt zu haben“, sagte der EU-Parlamentspräsident über die Sacharow-Preisträgerin

15.April 2019, Der Standard- Straßburg – EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat zu Beginn der Sitzungswoche des Europaparlaments in Straßburg am Montag die sofortige Freilassung der iranischen Menschenrechtlerin und Sacharow-Preiseträgerin von 2012 Nasrin Sotoudeh gefordert. Ihre „einzige Schuld war, sich für die Verteidigung der Menschenrecht eingesetzt zu haben“, kritisierte Tajani die iranischen Behörden.

„Tajani fordert Freilassung von iranischer Menschenrechtlerin Sotoudeh“ weiterlesen

Inhaftierter Forscher Djalali schwebt in Lebensgefahr

Scholars at Risk ruft zur Unterstützung eines im Iran inhaftierten und zu Tode verurteilten Forschers auf. Ihm werde jede medizinische Hilfe verwehrt.

Dr. Ahmadreza Djalali

05.03.2019 – Forschung & Lehre – Das Netzwerk Scholars at Risk (SAR) zur Unterstützung gefärdeter Forscherinnen und Forscher ist zutiefst besorgt über den Gesundheitszustand von Dr. Ahmadreza Djalal. Seit knapp drei Jahren wird der Forscher für Katastrophenmedizin im Iran festgehalten. Es bestünde der dringende Verdacht, dass er an Leukämie erkrankt sei, doch die staatlichen Behörden verwehrten ihm die medizinische Hilfe, teilte SAR mit.

„Inhaftierter Forscher Djalali schwebt in Lebensgefahr“ weiterlesen

Das iranische Regime inhaftierte 1,7 Millionen Menschen seit 1979

Evin-Gefängnis in Teheran

09.02,2018 – Mena-Watch -Von Thomas von der Osten-Sacken – Wie kann man den Schrecken von vierzig Jahren islamischer Revolution im Iran treffend in Zahlen zusammenfassen? Den Reportern ohne Grenzen (RSF) scheint dies anhand von Dokumenten, die ihnen zugespielt wurden und die sie in den letzten Monaten ausgewertet haben, recht gut zu gelingen. RSF zufolge wurden seit 1979 alleine im Großraum Teheran 1,7 Millionen Menschen inhaftiert, darunter 860 Journalisten. Bei der Präsentation dieser Zahlen erklärte Christophe Deloire, der Leiter der Organisation:

„Das iranische Regime inhaftierte 1,7 Millionen Menschen seit 1979“ weiterlesen

Druck auf Christen im Iran nimmt zu

Am 1. Februar 1979 kehrte der schiitische Geistliche Ayatollah Chomeini (1902–1989) aus seinem Pariser Exil in den Iran zurück. Foto: picture-alliance/AP Photo

02.02.2019 – Göttingen/Kelkheim (idea) – Im Iran wird der Druck auf politische Gegner sowie religiöse und ethische Minderheiten immer stärker. Diese Ansicht äußerte der Nahostexperte der Gesellschaft für bedrohte Völker, Kamal Sido (Göttingen), anlässlich des 40. Jahrestags der Islamischen Revolution:

„Druck auf Christen im Iran nimmt zu“ weiterlesen

Appell an Iran: Zwei inhaftierte Christen freilassen

Die iranischen Christen Behnam Ersali und Davood Rasooli wurden am gleichen Tag verhaftet. Symbolfoto: pixabay.com

01.Januar 2019-Frankfurt am Main/Wetzlar (idea) – Als „Gefangene des Monats Januar“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) die iranischen Christen Behnam Ersali und Davood Rasooli benannt. Sie rufen dazu auf, sich für sie einzusetzen und für sie zu beten.

„Appell an Iran: Zwei inhaftierte Christen freilassen“ weiterlesen

Britischer Professor aus Gefängnis im Iran entlassen

25. Dezember 2018 – Der Standard – Der Uni-Professor und Friedensaktivist Abbas Edalat war acht Monate in Haft gewesen – Iran wirft ihm Spionage vor London/Teheran – Der britisch-iranische Universitätsprofessor und Friedensaktivist Abbas Edalat ist nach acht Monaten Haft im Iran aus dem Gefängnis entlassen worden.

„Britischer Professor aus Gefängnis im Iran entlassen“ weiterlesen

Theatermacher wegen Tanzaufnahmen im Iran verhaftet

15.09.2018- mena-watch – „Die iranischen Behörden haben zwei Künstler wegen einer Aufführung von Shakespeares ‚Mittsommernachtstraum‘ festgenommen. Am Montag erklärte der Kulturfunktionär Shahram Karami der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA gegenüber, die Justiz des Landes habe die Festnahme der Regisseurin Maryam Kazemi und des Leiters des Theaters, in dem die Aufführung stattfand, Saeed Assadi, angeordnet.

„Theatermacher wegen Tanzaufnahmen im Iran verhaftet“ weiterlesen